Andreas Schmid, Kurator

2009AndreasSchmid3FotoTSeidel300

Andreas Schmid (© Thomas Seidel)

„”Erst während unseres intensiven Rechercheprozesses wurden die Kriterien für die Künstlerauswahl entwickelt”

“我们在北京花了几个星期,在这一密集的调研过程中,我们仅仅开发了选择艺术家标准’”

– Andreas Schmid, Kurator Andreas Schmid ist ein in Berlin lebender Künstler, Kurator und Experte für chinesische Kunst. Nach seinem Abschluss der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart studierte er mit Hilfe eines DAAD-Stipendiums in Beijing und Huangzhou chinesische Sprache, Praxis und Theorie der Kalligrafie, sowie Kunstgeschichte. 1993 initiierte und kuratierte Andreas Schmid in Berlin gemeinsam mit Hans van Dijk und Jochen Noth die erste Ausstellung zeitgenössischer chinesischer Kunst in Europa. Er kuratierte außerdem 1997 die Ausstellungen „Contemporary Photo Art from China“ beim Neuen Berliner Kunstverein (NBK e.V.) und 2003„Sitting in China“ mit Arbeiten des Fotografen Michael Wolf in der Kestnergesellschaft, Hannover,. 2013 organisierte er gemeinsam mit der Künstlerin Bignia Wehrli an der Universität der Künste in Berlin „The Hidden Images – on the Situation of Arts in China“ eine Serie von insgesamt 16 Publikumsdebatten, Vorträgen und Seminaren mit chinesischen und europäischen Künstlern und Theoretikern. Andreas Schmid stellt seit 1981 eigene Arbeiten in Europa, den USA, Japan und der VR China aus. Arbeitsstipendien führten ihn 1995 nach Tsukui, Japan, 1997 nach Wiepersdorf, Deutschland, und 2000 zur Chinati Foundation in Marfa, USA.

施岸笛是一位居住在柏林的艺术家,策展人和中国当代艺术专家。从斯图加特大学美术学院毕业后,他在德意志学术交流中心的支持下分别在北京和杭州进行了汉语言,书法,书法理论和艺术史的学习。1993年施岸笛发起并与戴汉志(Hans van Dijk) and 岳恒(Jochen Noth)联合策划了中国当代艺术在柏林和欧洲的首秀。之后连续不断的展览在他的精心策划之下一一浮出水面:1997年,在柏林艺术协会(NBK)策划了来自中国的当代摄影艺术展览,2003年汉诺威奥古斯特·克斯特纳博物馆摄影师Michael Wolf的 Sitting in China,贯穿整个2013年的隐形图文图片展,在柏林艺术大学(UDK)举行的一个系列16个分组的关于中欧艺术家的研讨,对话,讲座。同艺术大师比格尼亚•维尔利 一起,施岸笛本人的作品也自1981年其在欧洲,美国,日本,中国等地广泛展出,如1995年日本津久井,1997年德国维佩尔斯多夫,2000年美国齐纳地基金会。