Kuratorenführungen

Kuratorenführungen geben vertieften Einblick in das Arbeitsumfeld der ausgestellten Künstler, Start: diesen Donnerstag!

Co-Kurator Andreas Schmid, Foto: © KOWA-Berlin

Co-Kurator Andreas Schmid, Foto: © KOWA-Berlin

Start ist an diesem Donnerstag, Kosten: 6 Euro (inklusive Eintritt zur Ausstellung). Anmeldung: Museumsdienst Berlin, Tel. 030 24 74 98 88, museumsinformation@kulturprojekte-berlin.de Kuratorenführung I “Künstlergenerationen” mit Andreas Schmid (in deutscher Sprache) Donnerstag, 5. Juni 2014, 19.00 Uhr  Diese Führung hat als Schwerpunkt die unterschiedlichen Generationen chinesischer Gegenwartskünstler im Blick: Alle Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung sind zwischen 1970 und 1986 geboren, dies bedeutet in China beinahe schon drei Künstlergenerationen. Wie unterscheiden sich die Künstler dieser hier gezeigten Generationen im künstlerischen Ansatz und in den Mitteln einerseits untereinander und andererseits von ihren Kollegen in den 80 er und 90 er Jahren? Was sind die wichtigsten Unterschiede? Worin bestehen Gemeinsamkeiten? 导览I: 施岸笛(Andreas Schmid)- 不同时代的艺术家 本导览以不同时代的中国当代艺术家为重点的:参展的艺术家都出生于1970年至1986年,这意味着在中国有几乎三代艺术家。在艺术方法和手段本身是否存在差异,另一方面同是80,90年代年的艺术家又有什么不同?主要有哪些区别?有什么相似之处? Kuratorenführung II “Die künstlerische Sprache Chinas” mit Andreas Schmid (in deutscher Sprache) Donnerstag, 12. Juni 2014, 19.00 Uhr  Sehr viele Werke in der Ausstellung “die 8 der Wege” zeigen Reaktionen der Künstlerinnen und Künstler auf Erfahrungen in und mit der chinesischen Gesellschaft. Für westliche Betrachter ist diese künstlerische Sprache jedoch nicht immer leicht dechiffrierbar. In dieser Führung werden Hintergründe aufgezeigt und Kontexte aufgezeigt und zusammen erörtert Im Gespräch und Diskussion werden Fragen der künstlerischen Freiheit und politischen Haltung diskutiert. 导览II: 施岸笛(Andreas Schmid)- 中国的艺术语言 许多展览上作品意在表达艺术家们对于中国社会现象的反馈。但对于西方观众,这种艺术语言并不总是很容易破译。在本次导览中将展示作品的背景,环境,并就艺术自由,政治态度等方面的问题进行讨论。 Kuratorenführung III “Strategies of artistic production and identity building in Beijing today” with Thomas Eller (in English) Donnerstag, 26. Juni 2014, 19 Uhr Artistic practice in Beijing is remarkably versatile and mutable. Unencumbered by the blessings of psychoanalysis on the one hand and identity politics on the other, artists in Beijing open up new paths of artistic production that seek their self-actualization in front of an ever shifting societal background. What can we in the West learn from those artistic methods? Are they in some respects more free in their artistic expression than artists here?! The talk will be given in English and in front of the art works in the exhibition for direct reference and mutual discussion. 导览III:艾墨思(Thomas Eller 当今在北京进行艺术生产与形象建设的策略 在北京的艺术实践是非常灵活和可变的。一方面由精神支配,同时又被身份政治的限制,北京的艺术家在一个完全不同的社会背景里开拓艺术生产的新途径并寻求他们的自我实现。我们西方可以从中学习到哪些艺术方法?他们是否在某些方面比在这里的艺术家表现出更自由的艺术!本场导览讲将以英语进行,针对参展的艺术作品实例讨论。 Kuratorenführung IV “The material rhetoric of resistance in artistic production in a Chinese and Western cultural context” with Thomas Eller (in English) Donnerstag, 3. Juli 2014, 19:00 Uhr Did you ever wonder why precious materials like marble, porcelain, etc. are so widely used in the context of Chinese artistic production today?! In which way do material sensibilities differ between Western artists and their Chinese counterparts, and what does that express?! If one considers our estimation of materials as a direct physical expression of our own body image – what can we learn about ourselves from artists working in an environment of different cultural heritage? The talk will be given in English. 导览IV:艾墨思(Thomas Eller)-  艺术制作过程中的材料的中西文化差异 你有没有想过为什么像大理石,瓷器等珍贵材料,如此广泛的应用于今天的中国艺术生产!从材料的角度如何区分西方艺术家和中国同行之间的不同,以及究竟是表达什么?!如果我们把材料作为我们自己的身体形象的物理表现 – 我们可以从一个在完全不同文化遗产环境下的艺术家身上学到什么?讲座将以英语进行。 Kuratorenführung V “Beijing – Brennpunkt chinesischer Gegenwartskunst” mit Andreas Schmid (in deutscher Sprache) Mittwoch, 9. Juli 2014, 19.00 Uhr, Kuratorenführung mit Andreas Schmid in deutscher Sprache Beijing ist seit 1994 ein Brennpunkt chinesischer Gegenwartskunst. Woher kommt dies? Wie hat sich die Stadt seit den 90er Jahren entwickelt und wie unterscheidet sie sich von anderen Kulturmetropolen wie Shanghai, Hangzhou, Guangzhou, Hong Kong, Chengdu oder Chongqing? Welche Qualität zeichnet Beijing aus? Anhand der künstlerischen Ansätze wird das spezielle der Situation Beijings herausgearbeitet, gleichzeitig auch die Verbindungen mit anderen Zentren und dem internationalen Kulturbetrieb herausgearbeitet werden. 导览V: 施岸笛(Andreas Schmid)- 中国当代艺术的焦点 自1994年以来北京就是中国当代艺术的一个焦点。原因何在?为什么自上世纪90年代它就开始发展为焦点地区,以及它与其他的文化中心的不同,如上海,杭州,广州,香港,成都或重庆?什么本质让北京如此独特? Kuratorenführung VI “Art and society. Why not be political?!” with Thomas Eller (in English) Donnerstag, 10. Juli 2014, 19:00 Uhr Freedom of expression is a constitutional right in Germany. When artists in Beijing talk about not wanting to be labeled “political artists” by Western curators, are the just plainly forfeiting every claim on the status of artistic production that we take for granted in Germany? Which (market) forces and (political) interests are at play in the today’s context of artistic practice. The talk will be given in English and in front of the art works in the exhibition for direct reference and mutual discussion. 导览VI艾墨思(Thomas Eller)-  艺术和社会。为什么不政治化? 在德国言论自由是宪法赋予的权利。当在北京的艺术家说不想被西方策展人贴上“政治艺术家”的标签时候,是否丧失了我们认为的在德国理所当然的艺术表达形势?哪些(市场)力量,(政治)利益在当今艺术实践的背景下发挥着作用。讲座将以英语进行。