Künstler (14): Yu Honglei

In seinen Installationen und Videoarbeiten verwandelt Yu Honglei 尉洪磊 alltägliche Gegenstände in Kunstobjekte.

Yu Honglei, Everything is extremely important. There is nothing that will not come back again, 2013 installation, 16 pieces, mixed media, single-channel video, 15'40

Yu Honglei, Everything is extremely important. There is nothing that will not come back again, 2013 installation, 16 pieces, mixed media, single-channel video, 15’40

Diese Kunstobjekte werden zu „Gefäßen“, 容器, werden, aus denen ein kontinuierlicher Erinnerungsstrom fließt. „Everything is extremely important. There is nothing that will come back again“ zeigt die Kombination einer Installation mit Videokunst. Der aus der inneren Mongolei stammender Künstler verwendet hier mit Spachtelmasse und Lackfarbe umgeformte vorgefundene Objekte, die vertraut und doch seltsam anmutende Geschichten der Dinge erzählen. Honglei führt den Betrachter damit in ein vergangenes China und konstruiert emotionale Kontinuitäten und spirituelle Orte, die in starkem Kontrast zur heutigen Konsumwelt stehen.Die Stille insbesondere in seinen Videoarbeiten eröffnet dem Betrachter kontemplative Räume, in denen alles um ein Weniges verrückt erscheint.

Yu Honglei, Foto © Andreas Schmid

Yu Honglei, Foto © Andreas Schmid

*1984 in Chifeng / Nei Mongguo (Innere Mongolia), lebt und arbeitet in Beijing seit 2000, Einzelausstellungen: 2013 Magician Space, Beijing 2012 C-Space, Beijing,  Gruppenausstellungen: 2013 Antenna Space, Shanghai AIKE-DELLARCO Gallery, Shanghai 2012 7th Shenzhen Sculpture Biennale Shenzhen OCT Contemporary Art Terminal Shenzhen 2011 Galley Hotel & Tang Contemporary Art, Beijing MOCA, Shanghai 2010 C-Space, Beijing 2008 Victoria and Albert Museum, London Museum of Contemporary Art, Taipe