Veranstaltungen

主题活动

 

7. Mai bis 9. Juli 2014 jeden Mittwoch ab 19 Uhr: Filmreihe 25. Juni:

Cheng Ran 程然 (21 min): Existence Without Air, Food or Water 如果没有空气食物和水 (2013) Chewing Gum Paper 口香糖纸 (2011) Everything Has It’s Time 物各有时 (2011)

Zhou Tao 周滔 (40 min): One Day (Guangzhou) 某天(广州) (2007) 1234 (2007-8) South Stone 南石头 (2010-11)

Jiang Zhi 蒋志 (21 min): Fly, Fly 飞吧飞吧  (1997) Curtain Call 谢幕 (2009)

Li Ming 李明 (16 min): Visiting Ancestral Graves 上坟 (2009) Dog Language 犬语 (2009) Fireworks 焰火 (2008)

02. Juli:

Li Youjie李有杰 (1 h 14 min): The village of Alao阿佬的村庄 (2013)

Im Rahmen der Ausstellung präsentieren wir eine Auswahl von Künstler-Videos, die von Dokumentationen über Kunstvideos bis hin zu Werken in Spielfilmlänge einen Einblick in die künstlerische Produktion des heutigen Beijing gewährt.

Die Entwicklung der Videokunst in China zwischen 1988 und 2011 lässt sich in vier Perioden unterteilen: Die Jahre 1988 bis 1993 zeichneten sich aus als eine Zeit der Medienkritik und Reflexion an der Biopolitik. Von 1994 bis 1999 konzentrierten sich die Künstler eher auf Konstruktion und Dekonstruktion der visuellen Sprache der Videokunst. Zwischen 2000 und 2005 begannen sie, zu experimentieren, indem sie Kunstformen wie Installation, Film, Video, Animation usw. kombinierten. Von 2006 bis 2011 haben die Künstler zielstrebig die Grenzen der Videokunst erweitert. Es besteht eine deutliche Tendenz in der Praxis der Videokunst, eine zunehmende Vielfalt an Elementen zu integrieren, von traditioneller Tuschemalerei über 3D-Animation bis hin zu dem Eingriff in das Alltägliche. 1. Mai 2014: Symposium im Pianosalon in der Uferstr. 8, 13357 Berlin, 13 – 18.30 Uhr

Mit drei Impulsvorträgen und Podiumsdiskussionen rund um die aktuelle Kunst in Beijing ermöglicht das Symposium, das Umfeld der ausgestellten Künstler und ihre Arbeiten besser zu verstehen. Kuratoren, Künstler und Experten sprechen über die Kunstszene inBeijing, ihre ökonomischen Zusammenhänge und kulturpolitische Rahmenbedingungen in China und Deutschland.

Als Teilnehmer werden u.a. die Kuratoren der Ausstellung – Guo Xiaoyan, Thomas Eller, Andreas Schmid –, Anja Goette (Merics, Mercator Institute for China Studies), Chen Yang (Direktorin WiE KULTUR), Galerist, Kurator und Autor Alexander Ochs sowie ausstellende Künstler wie Fang Lu und Colin Chinnery erwartet.

30. April 2014: Öffnung der Ausstellung 29. April 2014: Eröffnungsveranstaltung in Anwesenheit der Schirrmherren Klaus Wowereit und S.E. Shi Mingde

Uferhallen Berlin (© www.uferhallen.de)

Uferhallen Berlin (© www.uferhallen.de)

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Städtepartnerschaft:

PANDAMONIUM – Medienkunst aus Shanghai

PANDAMONIUM-Logo (© www.momentumworldwide.org)

© www.momentumworldwide.org

12. März – 29. Juni 2014 1.Mai – 4. Mai: Gallery Weekend Preview 4. Mai: Podiumsdiskussion um 16 Uhr Ort: Collegium Hungaricum, Dorotheenstrasse 12, Berlin 10117 9. Mai: Opening PANDAMONIUM Group Show um 19 Uhr 7. Juni: Finissage mit Podiumsdiskussion um 16 Uhr, Auftritten von 18 – 20 Uhr, Late Closing Party ab 20 Uhr Ort: Kunstquartier Bethanien, Studio 1, Mariannenplatz 2, Berlin 10997 Die Ausstellungs – und Veranstaltungsreihe umfasst die ersten drei Generationen von Medienkünstlern aus China. Der Fokus liegt auf Arbeiten von Künstlern aus Shanghai, die alle mit den Neuen Medien experimentieren und kreative Ideen und ästhetische Ansätze in die chinesische Kunst einbringen. Angefangen mit den Pionieren wie Zhang Peili und Hu Jieming, die mit ihren neuen Medienkunst-Technologien bereits seit den 80er Jahren wegweisend sind, über die Erfolge der nächsten Generation wie dem international anerkannten Künstler Yang Fudong, bis hin zu deren Studenten, die ihre eigene visuelle Sprache entwickeln in Antwort oder auch im Gegensatz zu ihren Lehrern und Pionieren. Die Arbeit dieser jüngsten Künstlergeneration wird erstmalig in Berlin zu sehen sein. Die Berliner Künstler Thomas Eller, Ko-Kurator von “Die 8 der Wege”, und Ming Wong tragen mit ihren Arbeiten in Erwiderung zu diesen Themen ebenfalls zu PANDAMONIUM bei. http://momentumworldwide.org/exhibitions/current-exhibition/